Samstag, 29. Juli 2017

Die Glücksbärchis-Ralley

Zu einem richtigen Geburtstag gehören natürlich auch richtige Spiele.

Ich habe mir hierzu eine Rallye mit verschiedenen Stationen ausgedacht.




(Die Rechtschreibfehler im Brainstormingzettel dürft ihr übrigens überlesen ;-))

Um die Stationen zu kennzeichnen druckten wir Bachzeichen aus, schnitten sie aus und machten Bänder daran um sie aufzuhängen.


Ich hätte die Zeichen gerne selber gemalt, aber der Geburtstag stand auch ein bisschen unter dem Zeichen "schöne Feier ohne Burnout"

1.Station: Der Weg ins Wolken Land führt über die Smaragdbrücke. Die Smaragdbrücke sollte im  
                 Park aufgebaut werden und bestand aus einer Slackline zwischen zwei Bäumen.

2.Station: Beim Wolkenbauchzeichen gab es Wolkenlauf. Dazu sollten die Kinder von
                 dieser Station bis zur nächsten Wasserbomben auf einem Löffel transportieren.
                 Die Stationen waren, wie eine Schnitzeljagd, mit Pfeilen gekennzeichnet und die Kinder
                 sollten die Bauchzeichen erst finden. Das hieß auch das die Kinder eine ziemliche Strecke
                 konzentriert und langsam balancierend suchen mussten...

3. Station: Am Regenbogenzeichen hatten die Kinder die Aufgabe Regenbögen zu pusten. Dazu
                 benötigt ihr 0,5l Plastikflaschen von denen ihr den Boden entfernt. Über die Öffnung
                 zieht ihr eine alte Socke. Dann füllt ihr etwas Lebensmittelfarbe in die Flasche.
                 Am Platz angekommen füllt ihr eine Schüssel mit Seifenblasenflüssigkeit und stellt die
                 Flaschen hinein. Dann können die Kinder pusten und heraus kommt bunter Seifenschaum

4.Station: Die 4.Station war das Herzbauchzeichen. Hier habe ich lange überlegt und wollte einen
                 Tanz einstudieren.
                 Leider bin ich dazu nicht kreativ genug und es wurde nur ein Stopptanz



  Geplant war die Kaffeetafel zu Hause stattfinden zu lassen, dann in den Park zu gehen. Hier sollten die Kinder dann, nach einem entspannten Tag mit Abschlussgrillen, auch abgeholt werden.


Und dann kamen der Tag und das Wetter.

Es regnete und regnete und regnete...            

Am späten Vormittag plante ich also um.

Anstelle der Slackline führte eine Balancierbank durch unseren Flur, die Pfeile wurden durch Kreppband an Laternen und Bäumen ersetzt und die Wasserbomben mussten Wattebällen weichen.

Auch das Grillen wurde zu Hause durch Pommes und Bratwurst aus der Pfanne ersetzt...






Der Schatz hing in einem Baum und beinhaltete neben ein paar herzige-regenbogigen Süssigkeiten übrigens glitzernde Kaleidoskope und glitzernde Jo-Jos sowie ein Armband für jedes Kind

Donnerstag, 27. Juli 2017

Alles neu macht der...

ja wer eigentlich?

Heute habe ich ein paar Dinge bei Instagram geändert und Lust bekommen.

Auf Facebook ein wenig design durchgespielt und dann mal ins Blog geguckt...

Grosses "UUUPS" denn da stellte ich fest das die ganzen Veränderungen in meinem Leben völlig am Blog vorbei gegangen sind.

Da steht noch die Großfamilie in der Blogbeschreibung. Da fehlen im "über mich" so wichtige Persönlichkeitsmerkmale...

Also steht die Zeit auf Überarbeitung!

Jetzt frage ich mich natürlich was bleibt, was kommt und was geht.

Die Wochenendbilder sind immer noch gut besucht, aber seit Frau Mierau da eine Rubrik erstellt hat habe ich den Eindruck das viele andere das viel schöner können...

Ich lebe seit einiger Zeit vegan und die Rezeptseite ist unsortiert. Soll ich sie neu gestalten?
Wenn ja, wie? Vegan, vegetarisch, backen oder reichen zwei Kategorien?

Ich habe das Gefühl das Euch die Alltagsbegegnungen gut gefallen. Mögt ihr mehr davon?

Eine Leserin schrieb mir einmal das sie meine Bildergeschichten so schön fand. Das wird natürlich schwieriger mit dem grösser werdenden Kind. Aber trotzdem frage ich mich ob ich das wieder aufleben lasse.

Und dann die Seiten...

Was lest ihr davon. Das Schimpfwörterlexikon bleibt natürlich, aber das Fein&mein hab ich furchtbar vernachlässigt.
Soll ich es löschen oder habt ihr Ideen was ihr noch sehen möchtet?

Lasst mir doch ein paar Gedanken hier. Ich freue mich!

Und dann machen wir uns auf in eine meine neue Zeit ♥




Mittwoch, 26. Juli 2017

Glücksbärchisgeburtstag


Das Kind ist nun 6 Jahre alt und ich frage mich "wo ist nur die Zeit geblieben?!"


Es hat sich einen Geburtstag unter dem Motto "Glücksbärchis" gewünscht und ich habe lange überlegt und geplant.

Herausgekommen ist eine Geburtstagsralley mit vielen Aufgaben und einem Glitzerschatz...







Und das obwohl wegen des Regens zwei Stationen ausfallen mussten.

Habt ihr Lust auf Ideen?

Dann zeige ich sie Euch...

Ich habe Euch ausserdem das Rezept für unsere Glücksbächistorte versprochen...


Dazu habe ich schon vor Monaten diese Figuren gekauft.

Für den Boden habe ich dieses Rezept verwendet und mit Lebensmittelfarbe zu gleichen Teilen eingefärbt.



Dann habe ich Böden gebacken. Drei grosse und drei kleine. Da ich die gleiche Teigmenge genommen habe sind die unteren Böden dünner, aber das sollte so sein.

Für die Creme benötigt ihr:

500ml Sojajoghurt
400ml Sojaquark
200g Sojafrischkäse
200ml Schlagfix (aufschlagbare Sojasahne)
2 kl. Dosen Mandarinorangen
1 Pck Argatine (a 3 Beutel)

Verrührt den Frischkäse mit Joghurt und Quark und kocht die Argatine mit dem Orangenabguss nach Packungsbeilage auf.

Dann verrührt ihr die Argatine mit der Füllung und stellt sie 2-3 Std kalt.

Dann schlagt ihr die Sahne und hebt sie unter die Crememasse.

Jetzt hebt ihr die Mandarinen unter. Ich habe vorher etwas Creme abgenommen um die Torte zu ummanteln.

Nun füllt ihr die Böden mit der Mandarinencreme und ummantelt sie mit der "stücklosen" Creme.

Dann könnt ihr die Torte verzieren. Ich habe dazu die Figuren darauf gestellt und geschlagene Sahne eingefärbt.

Außerdem hatte ich einen Regenbogen und Sterne aus Fondant gebastelt


Seit einfach kreativ und schaut was Euch gefällt :)


Montag, 24. Juli 2017

Wochenendbilder

Es ist Freitag, letzter Kinderladentag. Jetzt endgültig...

Am Morgen bin ich seit langem mal wieder mit dem Fahrrad unterwegs um noch ein paar Kleinigkeiten zu bekommen.

Für den Kindergeburtstag und auch für die Erzieher*innenabschiedsgeschenke.

Dann geht´s zum Kinderladen. Es wird emotional.

Wir waren lange hier. Als Familie, als Vorstand und Arbeitgeber. In guten und schlechten Zeiten.
Ich habe mich bemüht...



Am Nachmittag geht das Kind zum Sport...

Und beim Anblick der Lieblingspizzeria wünscht es sich ein spontanes Kinderladenabschiedsessen.


Als wir wieder zu Hause waren gab es Abendroutine aus spielen, lesen und schlafen. Aber zwischendurch wurde noch ein bisschen Tortendekoration fertig.


Samstagmorgen zickte die Kaffeemaschine plötzlich.


Sie mahlt nicht mehr richtig...

Irgendwann gab es dann
doch Kaffee


Und Frühstück.

Zwischendurch hatte ich schon Brot gebacken


Nach dem Frühstück dann Haushalt.

Samstag eben.


Der Kühlschrank war sauber, aber leider komplett leer.

Also Essen und Einkaufen.



Abends dann ordinäres Abendbrot. Lecker!


Gegen 22 Uhr fiel dem Kind ein das es Haare schneiden muss. Na gut.


Noch später fiel mir ein das ich Mozzarella haben möchte


Beziehungsweise die nicht benötigten Nüsse :))

Sonntagmorgen. Wieder Kaffeemaschinenärger. Ich kann doch jetzt nicht alle 2 Kaffee selbst das Pulver rauspulen!


Aber erstmal hab ich Kaffee.

Wir wuseln uns so zum Frühstück durch. Es gibt Croissants. Vegan und kinderfreundlich. Aber das Kind isst eh wieder nur Obst



Der Tag steht im Zeichen von Geburtstagsvorbereitungen und lässt wenig Raum für Fotos...


Wir wuseln uns zum Frühstück. Es gibt Croissants, aber das Kind ist eh nur Obst...

"Mama ich bin Frutarier". Wisste bescheid :)


Geburtstagsralleyvorbereitungen...

E

Mittagessen.

Mega leckeres Curry und wieder kein Glück. Das Kind isst Reis mit Butter...


Dann Tortencreme herstellen, Schatz verpacken, Tortenböden backen...


Hat sich gelohnt. Die Torte und ein Kirschkuchen stehen in unserem Kühlschrank.



Irgendwann waren wir sogar noch draußen und haben versucht Agartine und Spülmittel zu kaufen.

1,5 Stunden und weder das Eine noch das Andere haben wir dann Spüli von der Tochter geholt.

Jetzt schläft das Kind, die Küche ist fein, der Geburtstagstisch gedeckt und ich muss morgen nur noch ein paar Kleinigkeiten erledigen...





 Das Kind war schon zwei Mal zur Toilette. Mit "Blinde Kuh ich führe Dich". Zeit auch ins Bett zu gehen.

In den nächsten Tagen zeige ich Euch unseren Geburtstag und dann gibt es auch das Tortenrezept. Also wenn ihr mögt ;-)

Jetzt ist dasWochenende um, aber wir haben ja "grosse Ferien" ♥


Alles Liebe

Jenny


Mittwoch, 19. Juli 2017

Heute

... war unser letzter Kindernachmittag.

Das letzte Mal habe ich 5 aufgeregte Kinder abgeholt, mit ihnen die Eisdiele besucht, Verkehrsregeln besprochen um mit Öffentlichen zu uns zu fahren.

Das letzte Mal habe ich, diesen Kindern, einen Obstteller und Waffeln gemacht.

Das letzte Mal habe ich ihnen erklärt das es hier nicht so einfach Spielregeln gibt sondern wir die Dinge miteinander besprechen.

Das letzte Mal habe ich Streit geschlichtet und einen Kreis gebildet um eine Lösung zu finden.

Das letzte Mal hab ich Kühlkissen gesucht weil sich dieses eine Kind das letzte Mal den Finger im Karabinerhaken geklemmt hat.

Dieser letzte Kindernachmittag war einer der anstrengendsten.

Für das Kind sind es, glaube ich, zu viele letzte Male. Es sagt es möchte Ruhe, verhält sich unangepasst und emotionsflexibel...

Gerade habe ich das Gefühl das es mich umtreibt, ich anfange zu Helikoptern damit das Kind bloß niemanden inadäquat anspricht, unaufmerksam über die Strasse läuft oder ähnliche Dinge tut.

Ich bin erschöpft. Bräuchte einen Erwachsenen. Einen Partnerjoker. Hab ich nicht. Stattdessen hab ich ein super Waffelrezept für Euch.


500g Mehl
125g Zucker
25g Kokosblütenzucker
2 EL Weinsteinbackpulver
172 TL Salz
3EL Sonnenblumenöl
500ml Mandelmilch
100ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2TL Vanille

Das Ganze rührt ihr zu einem Teig und backt es aus. Das Waffeleisen zwischendurch regelmässig mit Öl einstreichen, der Teig ist sehr klebrig.

Dienstag, 18. Juli 2017

Geburtstagsvorbereitungen

Das Wolfskind wird 6 Jahre alt. Oh Mensch wie die Zeit vergeht.

Jetzt hat sich mein kleinstes großes Kind ein ganz besonders schönes Thema ausgesucht.

Wir feiern einen Glücksbärchi-Geburtstag 🖤

Ich plane also und schreibe Listen, kaufe und bastel.

Heute: die Einladungskarten


Dazu hat das Kind Wolken ausgeschnitten


Dann haben wir Regenbogen geklebt

 
Dazu habe ich viereckiges buntes Origamipapier genommen und eine der Dreiecke rund geschnitten. Dann habe ich es wie oben geklebt.

Den Regenbogen klebten wir an die Wolke und an das andere Ende eine Sonne. 




Fertig sind diese wunderschönen und ganz einfach zu gestalteten Karten 





Montag, 17. Juli 2017

Wochenendbilder

Freitag war unsere Abschiedsfeier im Kinderladen.

So viele rührende Augenblicke. Auch wenn wir noch eine Woche dort sind musste ich oft schlucken.

Bei dieser Szene gelang es mir dann wirklich nicht...

Das Kind saß mit dem besten Freund vor der Schatzkiste. Kuscheln, streicheln, Umarmungen, Worte...

"Du musst nicht so traurig sein. Ich besuche Dich. Wir sind beste Freunde, dass hört nie auf!"♥


Den Nachmittag verbrachten wir grillend, im Sprachcafe, mit lieben Menschen...


So schön. Als das Kind müde und übervoll mit Eindrücken war ging es nach Hause. Schlafen.

Am Abend schickte der Opa Bilder. Fernweh...


Ich weiß nicht wann ich schlief, aber der Morgen war zu früh. 5 Uhr.


Erst einmal Kaffee.


Dann wollte das Kind den neuen Feuerkorb aufbauen. Wer denkt sich eigentlich immer diese Anleitungen aus?!


2! Stunden später stand das Ding... Und nein, ich habe nur linke Hände im Geiste und bin durchaus geschickt...

Jetzt aber mal Frühstück


Mit der Sonnenblume, geschenkt vom Kind zur Abschiedsfeier. Der Blick der Kinderladenleitung und (Vorstands)"freundin". Lieb gewonnen. Durch dick und dünn. Ich werde ihn nicht vergessen. Eingebrannt ins Herz ♥

Dann, Alltag: Einkauf, Spiel, Putzen, Vorbereiten...


Der Feuerkorb will ausprobiert werden.





Der Abend gehört meinen Lieblingsmenschen ♥


Die Nacht wird lang, der Morgen früh. 7 Uhr, Uffz.

Trotzdem: das Herz voll, kein Bereuen. Lieblings-Herzmenschen. Wie kann man Menschen so verdammt lieb haben?!♥♥♥

Frühstück im Bett.
Und Kaffee, viel Kaffee.

Das Kind möchte Spielen. Es baut mir eine Höhle.


Wir spielen, ich döse. Wie die liebe Bella sagte: Wir sind ein gutes Team ♥

Wir frühstücken in der Höhle...


Wir lesen in der Höhle...


Und irgendwann verlassen wir die Höhle...



Ich spüle, das Kind macht Apfelmus. Sonntagslurichkeit ♥

Wir kochen zusammen und essen...


Wir duschen und machen uns auf den Weg...


Das Kind hat Aufnahmen gemacht. Ich sehe sie erst jetzt...

Wir kommen nach Hause. Das Kind ist übermüdet. Im Auto gab es Streit. Jetzt viel kuscheln.

Das Kind möchte den Tisch decken und steigt auf die Küche. Ich schimpfe, halte inne und räume kurzerhand alle Schränke um. Jetzt kommt das Kind, ohne klettern, an alles benötigte. Manchmal fällt der Groschen halt langsam...

Das Kind hat sich Würstchen gebraten, ich esse Salat.
Das Wochenende schon wieder vorbei.


Dann begleitet irgendwer irgendwen in den Schlaf. ihr kennt das.

Jetzt ist es 0.52 Uhr ich bin wieder wach und morgen geht der Wecker. Das mit der Einschlafbegleitung üben wir noch einmal.

In Liebe

Jenny