Montag, 30. Januar 2017

Wochenendbilder

Wie immer beginne ich am Freitag mit unseren Wochenende...


Diesen Freitag verbrachte ich noch viel Zeit im Kinderladen. Das Wolfskind wollte sich noch nicht trennen. Und da seine Bedürfnisse nun einmal gleichwertig zu meinen sind und ich nichts vor hatte wartete ich.

Diesen Abend gab es... Ja was denn nur? Ich weiß es nicht mehr. Kein Essensfoto heute :-)



Kaffee am frühen Samstag


Und malen und stricken. Diesmal stricke ich einen Schal für das Wolfskind. Als er meinen sah wollte er ihn behalten und daher muss ich weiter stricken.


Frühstück gab es auch.

Und Urmel...
Seit Tagen rauf und runter. Ich singe sogar noch wenn das Kind schläft :-)


Ausserdem planen wir das Wochenende. Kino am Sonntag... Das Kind schreibt direkt einen Einkaufszettel


Beim Einkauf gönnen wir uns Eis und Kuchen. Das gibt es dann zu Hause


Apfelstrudel, mit Vanilleeis und Sahne. Lecker!

Während ich koche und Cashewparmesan zubereite baut das Wolfskind einen Kreisel aus den Topfdeckeln der Tochter



Ja, auch die Große zieht aus. Im März schon und es fühlt sich komisch an. Von 5 auf 2. Großfamilie und zurück...


Abendessen


In den Sonntag gekuschelt ♥


Weiter gemalt.

Gefrühstückt.

Heute ohne Rührtofu aber wieder mit Blätterteigtaschen, jeder Menge Obst und Gemüse.


Dann habe ich das Rezept verbloggt. Und endlich den Drucker angeschlossen.


Der Drucker ist schon vor einer Woche angekommen, aber wie ich manchmal so bin geschah es so:

Ich öffnete das Packet, sah eine Menge Dinge, schloss das Packet und stellte es erst mal eine Woche weg :-))

Den Nachmittag verbrachten wir im Kino. Feuerwehrmann Sam. Das Kind war sehr begeistert.


Danach brauchten wir, die erwachsenen, einen Spaziergang. Davon habe ich keine Fotos gemacht. Das ging im Gemecker vom Wolfskind unter.

Zu Hause gab es die restlichen süßen Taschen vom Frühstück und dann begann ich zu kochen während die Kinder Brot buken.


Zum Essen gab es Suppe


und Montag morgen frisches Brot.


Jetzt ist der Montag auch schon rum und ich geh ins Bett.

Mir fällt auf das es mir schwerfällt die Wochenenden allein mit Unternehmungen zu füllen, aber vielleicht schreib ich dazu ein anderes Mal.

Sonntag, 29. Januar 2017

#teamRosenkohl


Da ihr scheinbar alle Rosenkohl mögt und das Bild sehr gut ankam kommt hier das Rezept.

Ihr müsst mir aber versprechen das ihr trotzdem noch zum Essen vorbei kommt!



Zutaten




Kartoffeln wie Salzkartoffeln kochen und dann abgießen. Jetzt kräftig stampfen. Dabei Hafermilch angießen bis es cremig ist und die Alsan zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.



Den Rosenkohl putzen und die Butter in der Pfanne zerlassen. Den Zucker dazu geben und karamelisieren. Dann den Rosenkohl dazu geben und bräunen lassen. Dabei rühren, der Karamell brennt schnell an. 
Mit Brühe ablöschen und dünsten bis der Rosenkohl bissfest und die Brühe verkocht ist.

Wer mag brät Zwiebeln und Räuchertofuscheiben dazu.

Guten Appetit!


Sonntag, 22. Januar 2017

Wochenendbilder

Ich beginne das Wochenende ja immer mit dem letzten Arbeitstag.

Der Abend ist immer Wochenendeinstieg, mit Ruhe, leckerem Essen und gemeinsamer Zeit

Dieses Wochenende begann sogar mit einer kleinen Feierabendauszeit. Das Wolfskind war auf einem Kindernachmittag bei guten Freunden. Das freute mich besonders, weil ich weiß das es dort aufgehoben und es selbst sein kann. Angenommen, wie ich auch ❤


Also machte ich eine Pause, trank einen Kaffee und holte dann das Kind ab.



Am Abend machten wir Pommes und puzzelten noch etwas



Der Samstagmorgen begann mit schönem Frühstück.


Unser Marktritual musste mal wieder ausfallen, weil ich zu einer Wohnungsbesichtigung ging.


Die Wohnung war leider (für uns) nicht geeignet. Statt einer Wohnküche empfang mich eine kleine Küche in die meine Möbel nicht passten. Stattdessen hätte mein Zimmer gleichzeitig Esstisch, Sofa, mein Bett und meinen Schrank beherbergen müssen. Damit wäre es voll gewesen. Keine Privatsphäre und kein Platz für Bücher, Musik und Bastelmaterial. Zudem ein Durchgangszimmer...

Auf dem Rückweg erledigte ich den Einkauf.



Dann spielten und strickten wir etwas



während unser Hefeteig ging


Wir bereiteten Mittagessen zu. Das Wolfskind hatte sich libanesische Linsensuppe gewünscht und ich kochte während das Kind Fladen buk



Noch am Tisch lasen wir


Und dann haute es mich um. 4.50 Uhr war doch zu früh


Leider war das Kind anderer Meinung und so ging es in den Wald.


Unterwegs fand das Wolfskind ein riesiges Eisstück zum Fußballspielen.



2 Stunden Wald taten unfassbar gut.

Durchgefroren käme wir nach Hause und entschieden uns für wärmendes aber einfaches Abendessen.


Kartoffeln, Salat und Kräuterbutter. Mmmh lecker!

Am Abend ging es sehr früh ins Bett...

Dafür begann der Sonntag dann ausgeschlafen.
Das Wolfskind hat uns Blätterteigtaschen und Brötchen gebacken.


Für die Brötchen hatte ich einfach das doppelte an Fladenbrotteig gemacht und eine Hälfte, für eine langsame Gärung, über Nacht in den Kühlschrank gegeben. Morgens nur noch einmal gehen lassen und los :)


Frühstück war lecker ❤


Dann malten wir etwas. Das Kind malte Regenbogenblumen und ich erstellte den ersten Entwurf für eine Wandgestaltung meiner Wohnung. Fehlt nur noch die Wand :)))




Seit wir allein sind schaffen wir Mittagessen. Keiner mehr da der bis Nachmittags pennt und Ruhe haben will


Auch hier wieder Kinderwunschessen: Salbei-Gnocchis


Da die Tochter mit dem Wolfskindpapa auf einem Geburtstag ist geht`s allein zum Flohmarkt.

Wir trödeln so durch die Gegend. Das Wolfskind kauft eine Legofigur und die Sonne scheint ❤

Wieder kommen wir durchgefroren nach Hause.


Wir essen die restlichen Blätterteigtaschen, trinken Kakao und Kaffee, während die Badewanne einläuft.



Ich muss darf mit rein. Juhu. Nicht. Ich hasse Baden, es dauert mir tatsächlich zu lange :)

Zum Abend gibt es frisches Fladenbrot vom Flohmarkt und Salat


Jetzt wartet noch eine Maschine Wäsche auf mich. Juhu. Ihr wisst schon. Nicht!