Samstag, 30. Juli 2016

Unser Detektivgeburtstag III


Highlight des Geburtstages sollte unsere Schatzsuche sein...

Wurde sie auch!


Die Geschichte dazu ist schnell erzählt:

Ein Dieb hat die Schatzkiste gestohlen und die Kinder sollen sie wieder holen.

Da es sich um eine Detektiv-Schatzsuche handelte mussten natürlich Spuren gefunden werden...


Als die Gäste kamen war der Schatz gut bewacht. Eine (Lego) Alarmanlage stand neben ihm und (Kreppband) Laser schützte den Raum drumherum.

Nach dem Kuchenessen, während einer Freispielphase, ertönte die Sirene und die Kinder erkannten schnell: der Schatz ist weg. Gestohlen!

Sie waren sofort Feuer und Flamme...


Fußspuren verrieten den Weg des Diebes...


Sogar seine Verkleidung hatte er abgelegt (gefunden wurde die Vermummung, ein Schuh, ein Hemd und eine Perücke).


Zum Ende fanden die kleinen Detektive natürlich auch ihren Schatz und holten ihn zurück.

In der Schatzkiste war Schokogeld, kleine Wasserpistolen, Lupen und ein Detektivausweis.

Geplant war das die Kinder noch einen Fingerabdruck und ihr Bild in den Ausweis druckten/malten und wir ihn dann laminierten.

Das wurde gar nicht angenommen. Stattdessen ging es mit den Wasserpistolen ins Planschbecken. Ist ja auch viel lustiger und das Wetter passte doch so gut!


                                   

Donnerstag, 28. Juli 2016

Unser Detektivgeburtstag II


Zu einem richtigen Geburtstag gehört natürlich auch ein richtiger Geburtstagskuchen.

Der Wolfsjunge hatte sich einen Detektivkoffer ausgesucht. Mit Lupe und Fotoapparat...Eben typische Arbeitsgeräte für einen Detektiv.


Ich wollte unbedingt mal einen Regenbogenkuchen ausprobieren und so entschied ich mich für einen Regenbogenblechkuchen.




Teig

5 Eier
375g Mehl
200g Zucker
2 EL Backpulver
Abrieb von einer Zitrone
225 ml Sonnenblumenöl
125 ml Mineralwasser
6 Lebensmittelfarben (Crazy Colors)

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Eigelb mit Zucker und Zitronenschale aufschlagen.
Öl und Mineralwasser zugeben und das, mit Backpulver vermischte Mehl, unterrühren. Dann den Eischnee unterheben.
Jetzt den Teig auf 6 Schüsseln aufteilen und die Farben unterrühren. Nun die Backform einfetten und den Teig einfüllen. Dazu geht ihr wie folgt vor:
5 El rot, 5 El orange, 5 El gelb, 5 El grün, 5 El blau, 5 El lila
Die Farbe je in die Mitte der Form geben und die folgende Farbe auf die vorangegangene. Jetzt das ganze wiederholen immer mit einem El weniger also:
2. Runde: je 4 El
3. Runde: je 3 El
4. Runde: je 2 El
5. Runde: je 1 El

Das ganze backt ihr bei 180°C 60 Min.

Dann ging es ans verzieren. Dazu benötigt ihr grünen und schwarzen Rollfondant, etwas Marzipan und grünen Zuckerstift.

Den grünen Fondant rollt ihr aus und überzieht den Kuchen damit. Mit dem schwarzen Fondant formt ihr den Koffergriff, eine Lupe und einen Fotoapparat. Aus dem Marzipan rollt ihr ein Stück Papier.
Darauf kommt ein Geburtstagsgruß und der Name des Kindes (den habe ich allerdings aus etwas Rollfondant geformt).



Aufgeschnitten sieht es dann so aus...


Dazu gab es noch Obstspieße die mit etwas Schokolade besprenkelt waren.

Und vor der Fahrt nach Hause gab es natürlich auch noch Pizza.

Die kam Stilecht in Form von Fußspuren auf den Tisch.




Dazu kaufte ich diese Ausstechform und einen fertigen Pizzateig. Ich nehme gerne den Teig von Hanglein in der XXL Version. Das ganze dann beliebig belegen und fertig.

Dazu gab es dann nur Minitomaten, Gurken-, Paprika- und Möhrensticks.


Morgen gibt es dann noch unsere Schatzsuche, denn auch Spiele dürfen natürlich nicht fehlen.

                   Viel Spaß beim nachmachen

                                 Jenny

Mittwoch, 27. Juli 2016

Unser Detektivgeburtstag I


Der Wolfsjunge hat sich, in diesem Jahr, einen Detektivgeburtstag zum 5. Geburtstag gewünscht.


Also begann ich zu recherchieren...


Die Einladungskarten standen schnell fest: der Detektiv braucht eine Lupe





Dazu benötigt ihr weißes und schwarzes Tonpapier und 2 Gläser (das eine etwas kleiner als das andere).

Daraus malt ihr Innen- und Außenteil der Lupe aus, den Stiel habe ich freihändig gemalt.



Das Ganze wird ausgeschnitten und aufgeklebt. Als Unterschrift diente uns ein blutroter Fingerabdruck.

Unseren Garten schmückten blaue Luftballons, den Geburtstagstisch die Geburtstagsschnecke und kleine Einmachflaschen für dieGetränke. Dazu noch Servietten in Geldscheinoptik und fertig war die Dekoration.





Morgen zeige ich Euch dann unser Geburtstagsessen.


Viel Spaß beim Ausprobieren

                    Jenny

Montag, 25. Juli 2016

Wochenendbilder

Das Wochenende war voll und bunt, laut und gesellig. Genau wie ich es mag :)


Freitagmittag hatte ich mich mit der Tochter zum Sushi-Essen verabredet.


Ihr Abi-Essen war durch den kranken Wolfsjungen und meine Fehleinschätzungen etwas aus den Fugen geraten so das ich ihr ein ruhiges, gemütliches Essen versprochen hatte. Ausserdem war ohne-Bruder-Qualitytime sowieso dran ;)

Also ging es erst in die Stadt ein paar Geburtstagsbesorgungen machen, zur Piercerin und dann zum Mittagessen...



                                                        Schön war`s und lecker und viel!

Dann holten wir das Wolfskind vom Kinderladen ab. Es war der letzte KiTa-Tag und so herrschte ein wunderbarer Trubel aus Ferienverabschiedung, Sachen packen, Verabredungen treffen, Umarmungen und guten Wünschen.


Zu Hause zelebrierten wir dann noch etwas den Ferienanfang. Es gab Antippst, Fladen, diverse Aufstriche, Popcorn und Kino!



Samstag war dann Vorgeburtstagsstimmung mit dauerhüpfendem Flummikind :)

Es wurde gespielt, gebacken, mehrfach  eingekauft und Terrasse und Garten vorbereitet...







































Am sehr späten Abend war dann doch noch alles fertig


Die erste bange Sonntagsfrage war nicht etwa ob heute Geburtstag ist sonder "kommt B. auch wirklich?"
Es hatten am Vortag gleich drei Gäste abgesagt...

Dann wurde er aber doch noch aufgeregt und wir bekamen glänzende Kinderaugen


Geschenke gab es auch...

Und ganz spätes Frühstück, da ich soooo lange bauen musste durfte.


Dann kamen schon fast die Gäste 


Es gab einen Detektivgeburtstag mit Spiel, Spaß und Deko.

Dazu erzähle ich Euch dann morgen mehr...


Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche...
Die Ereignisse der letzten und des heutigen Tages haben mich zweifeln lassen diesen Eintrag überhaupt noch zu verfassen und nachzureichen...

Habt Euch lieb und gebt Acht aufeinander

In Liebe


Jenny

Sonntag, 17. Juli 2016

Wochenendbilder

Da ich Urlaub habe gibt es gar nicht so viel Unterschied zwischen Wochentag und Wochenende, außer dem Kinderladen natürlich...

Freitag holte ich das Wolfskind früh vom Kinderladen ab, mit dem Opa als Überraschung im "Gepäck".

Der war nämlich das Wochenende zu Besuch

Vorher durfte ich allerdings in unseren "richtigen" Kinderladen und Ausmessen. Im November sollen wir wieder einziehen können. Dann waren wir ein ganzes Jahr im Behelfskinderladen.
Wir werden sehen...



Mit dem Opa gab es dann erst mal Kaffee, Kekse und Spiel. Ganz ohne Fotos.

Erst zum Abendessen habe ich wieder "geknipst"


Chilli sin Carne, Antipasti, Wein, Brot und viele Gespräche später wurden wir durch die, sich überschlagenden, Nachrichten dann vor Fernseher und Twitter gezogen...

Es wurde spät und schlaflos...


Trotzdem stand das Wolfskind früh auf. Es bestätigte sich die Regel "je später das Wolfskind schlafen geht, desto früher steht er auf". Erstmal wach kuscheln.



Trotzdem hingen wir irgendwie durch.

Als die Familie dann wach war gab es Frühstück...


Für mich gab es außerdem noch Kopfschmerzen durch Schlafentzug und daher einen Mittagschlafversuch.


Für mich gilt allerdings auch eine Regel die besagt: wenn ich wach bin, bin ich wach.

Also einkaufen, während Mann und Kind auf dem Bauernhof war


Abends dann Carbonara (vegan), Badewanne und Bett.


Morgens waren wir dann ausgeschlafen und auch gar nicht sooo früh wach


Wir haben gespielt...
 Salat geschnitten...

und gefrühstückt.

Danach ging es auch schon los zum Kinderladen-Abschiedgrillen in den Park






Wir hatten leckeres Essen, Spielplatz, etwas Sonne und viel gute Laune.

Erst am Abend waren wir wieder zu Hause...


Dort hat das Wolfskind leider und unachtsam ein winziges Legolicht im Abfluss versenkt.

Führte dann dazu das der Mann den Abfluss auseinander genommen hat.
Er liebt das Kind sehr...


Und da das Kind doch mehr gespielt als gegessen hatte bekam es noch einen Maiskolben



Vor dem Schlafen malte er noch einen Essenswunsch für morgen. Haben wir alles im Schrank :)

Jetzt geht es ins Bett und morgen beginnt die letzte Kinderladenwoche wovor es in die Schließungszeit und den Umzugsentspurt geht.

Für mehr Bilder dürft ihr die Suchfunktion nutzen oder hier schauen.








Dienstag, 12. Juli 2016

12 von 12 im Juli


Morgens um 7.15...

Tach


Der Sperrmüll ist da. Was zu gucken für das Wolfskind ;-)

Aber dann echt erst mal Kaffee


Maaaan wie sieht`s denn hier aus?!
Wird in nächster Zeit nicht besser werden.


Ich hatte 2x die Müllabfuhr vergessen. Das sieht dann so aus...
Jaaaaa! Wer alles sehen will muss auch damit klar kommen :))
Für mehr Realität im Blog und so :))


Pause auf `nem Klappstuhl...

Das Gartensofa wird hart vermisst...

Dann geht`s weiter mit Räumen und packen


Zwischendurch war ich noch Duschen und hab die aktuelle Wäsche durchgespielt


Mittag...Tütensuppe


Dann der große Ärger. Kinderladen ruft an: ein Elternteil hat meinen Sitz "ausgeliehen" ohne fragen, ohne Bescheid sagen etc. Mein Wolfskind weint, weil ich versprochen hatte es ausnahmsweise einmal mit dem Auto abzuholen...

Anruf beim Elternteil und großes Kino. Worte wie:  selbst Schuld das rumstehen zu lassen, hätte Dich schon noch in Kenntnis gesetzt, fahr halt Bahn...
Ich tobte, mein Kind weinte vor Enttäuschung! Unschön ist nett ausgedrückt!

Mal schauen was ich mir mal so nehme weil es ja dort ist...

Jedenfalls war es an mir die Faulheit des Elternteils auszubügeln, meine Kisten stehen zu lassen, das Wolfskind mit der Bahn zu holen, Trosteis zu essen und nach Hause zu laufen.


Auf dem Rückweg kamen wir an der freiwilligen Feuerwache vorbei und die Feuerwehr rettete mein Leben meinen restlichen Tag...

"Der Mann wäscht das Auto mit dem Feuerwehrschlauch, guck mal!"

               "Nein, der wäre zu stark und würde Beulen machen. Komm mal mit ich zeig Dir was!"



Was folgte war eine Privatführung durch die Wache, inklusive Anprobe von Gasmasken, Helmen, halten des Schaumschlauches, Einweisung in Fahrzeuge und Geräte. Er durfte alles anfassen und sich frei in Fahrzeugen und Wache bewegen 


Abendessen und Bett :)



Jetzt ist hier Schluß und wer mag kann beim Kännchen noch etwas stöbern...

Nächte


Jenny