Montag, 31. August 2015

Schnelles Kartoffelgulasch


Das schöne an diesem Gericht ist das es alle unsere Bedürfnisse erfüllt. Für die Tochter das Ursprungsrezept, für mich ein Klecks Sauerrahm und für "die Jungs" Wurst...

1kg Kartoffeln
je 1 rote, gelbe, grüne Paprika
1 Zwiebel
1 Knobi-Zehe
etwas Olivenöl
2 Dosen Paprika-Chilli-Pastete (z.B. Alnatura)
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer


Kartoffeln und Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, Knobi hacken. Alles in wenig Olivenöl andünsten und mit Brühe bedeckt köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Paprika putzen und in Würfel schneiden. Wenn die Kartoffeln halbgar sind die Pastete unterrühren und die Paprika zugeben. Zu Ende garen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Hunger!

Sonntag, 30. August 2015

Wochenendbilder

Mein Wochenende beginnt ja immer schon Freitags mit verlassen des Schulgebäudes. Normalerweise fahre ich dann heim, koche mir einen Kaffee, wasche mich und ziehe mich um (letzte Stunde Sport :)) und mach eine kurze Pause wovor ich das Wölfchen abhole.

Diesmal fiel das aus, weil ich wichtigeres zu tun hatte...

Unser Kinderladen ist der Hammer. 4 KInderwagen, Bonnycar, Roller, Tragehilfen, Kettcars,…

Mein Wochenende begann also mit leuchtenden Gesichtern... Wie kann ein Wochenende besser beginnen?

Und dann auch noch Kindernachmittag 


Samstag begann dann mit Sonne und Kälte... Der Herbst grüßt



Dann gab`s Frühstück



und getrennte Wege für den Liebsten und mich...


Das Resultat sind gefüllte Kammern und ein schöner Garten.
Den Resttag verbrachten wir mit Kuchenbacken, Garten, Essen...was man so tut an einem Samstag :))





Am Sonntag waren wir dann verabredet... Nach dem Frühstück ging es los zum Willkommens- und Begegnungsfest. Wir verbrachten einen tollen Tag voll Freude, Musik, Frieden, guter Stimmung und netter Menschen 







Jetzt sitze ich hier und versuche noch schnell die Twittercharts zu knacken :)))

Ganz liebe Grüsse

Jenny

Samstag, 29. August 2015

Kindermund

Und als das Wölfchen heute nicht weiter wusste kam aus dem kleinen Mündchen:


              "Nicht verzagen Mama fragen"



Donnerstag, 27. August 2015

Blogger für Flüchtlinge

Wie bereits angekündigt habe ich alle Flüchtlingsunterkünfte in meiner Stadt angeschrieben. Einige haben sich bereits zurück gemeldet. Daher möchte ich Euch eine Liste übermitteln und Euch um Mithilfe bitten.
Falls Ihr Hilfe benötigt bei der Kontaktaufnahme, dem Transport oder anderen Sachen meldet Euch bitte unbedingt bei mir unter: frauimwesten@gmail.com


Die Unterkunft in Dortmund-Eging benötigt:
  • Din-A-4 Hefte liniert
  • Stifte in allen Varianten
  • Radiergummi
  • Anspitzer
  • Schnellhefter für Arbeitsblätter
  • Papierrollen und weiße Tapeten
  • Ausserdem Mitstreiter für den Deutschunterricht. Für den Kontakt meldet Euch bitte bei mir!!!
Die Unterkunft am Ostpark benötigt dringend:

  • Regenschirme
  • Männerschuhe in Grösse 39-43
  • Einwegrasierer und Schaum
  • Shampoo
  •  Windeln (Grösse 3-5)
  • Zahnbürsten
  • Koffer und Reisetaschen
  • Zahnpasta
  • Brotdosen für Schulkinder
  • Trinkflaschen 
  • Rucksäcke und Sportkleidung Für Schüler
  • Vorhangstangen, Rollos, Vorhänge
  • Kinderschuhe
  • Deutschkurse 
  • Kinderbetreuung
  • Freizeitgestaltung für Erwachsene
  • Begleitung zu Ämtern und Behörden
  • Hauswirtschaft
  • Dolmetscher
  • Sachspenden
Informationen auch über die Homepage

Die Unterkunft an der Adlerstraße benötigt:

  • Hygieneartikel wie Windeln, Shampoo, Zahnbürste...
  • Schreibmaterial
  • Handtücher
  • Trockentücher
  • Bettwäsche
  • Geschirr
  • Kinderwagen
  • Bobbycar
  • Süßigkeiten
  • Männerschuhe
  • Reisetaschen
  • Waschmittel

Auf Antworten aus den anderen Unterkünften warte ich noch und mit einer Unterkunft stehe ich noch in Kontakt um ❤-Wünsche der Kinder zu erfahren und Möglich zu machen. Ich werde die Liste also gegebenenfalls Ergänzen und öfter neu veröffentlichen.

DANKE!


Jenny

Außerdem dürft ihr natürlich in allen sozialen Netzwerken unter #bloggerfürflüchtlinge schauen um Aktionen in Euren Städten und Gemeinden zu finden. Ihr dürft Geld  und Sachen spenden und Euch uns anschließen. Und falls ihr kein Blog habt schickt mir doch Eure Texte!

Mittwoch, 26. August 2015

Und in mir die Angst...

Ich habe nicht viel zu erzählen, kenne diese Geschichten nicht von Angst und Vertreibung. Die Geschichten der Familien, zu vieler Familien...
Die Eltern meiner Eltern haben nie erzählt, ihre Geschichten zu Grabe getragen. Nicht existent? Zu schlimm? Ich weiß es nicht.

Aber ich weiß noch wie gestern HoyerswerdaLichtanlagenMölln und dann Solingen.

Solingen- so nah und doch so fern...

Ich war ein Teenie, gerade 14 Jahre alt, ein gut behütetes Kind in einer Familie ohne Fernseher. Ich ging zur Waldorfschule und wusste nicht all zu viel vom Leid in der Welt.
Aber diese Bilder voller Angst und Hass und Leid waren so gegenwärtig das sie auch an mir nicht  vorüber gingen.

Sie erzeugten Angst, viel Angst und den Gedanken irgend etwas tun zu müssen. Aber was?!
Meine Schwester und ich wussten nicht viel und konnten nicht viel, ausser musizieren.
Und so standen wir dort, auf einem Parkfest, mit Geige und Flöte und spielten. Ein wenig zitternd, aber mit dem Mut der Angst um Spenden für die Opfer. Das war das einzige was wir noch tun konnten


Auch heute habe ich wieder Angst. Angst davor was passiert in diesem Land, in unserem Land!
Und ich möchte brüllen: Der "besorgte Bürger" das bin ICH!!!!
Schöne Worte von braunen Horden in`s negative verdreht...
Gutmensch- als Schimpfwort...

Und über allem die Angst, vor einem weiteren Unglück wie damals. Wir wissen es schließlich alle: das es bisher keine Toten gab ist pures Glück.

Und daher schließe ich meinen Text mit diesen Worten

Wacht auf, - denn eure Träume sind schlecht!
Bleibt wach, - weil das Entsetzliche näher kommt.
Auch zu dir kommt es, der weitentfernt wohnt
von den Stätten, wo Blut vergossen wird,
auch zu dir und deinem Nachmittagsschlaf,
worin du ungern gestört wirst.
Wenn es heute nicht kommt, kommt es morgen,
aber sei gewiß.
"Oh, angenehmer Schlaf
auf dem Kissen mit roten Blumen,
einem Weihnachtsgeschenk von Anita, woran sie drei Wochen gestickt hat,
oh, angenehmer Schlaf,
wenn der Braten fett war und das Gemüse zart.
Man denkt im Einschlummern an die Wochenschau von gestern abend:
Osterlämmer, erwachende Natur, Eröffnung der Spielbank in Baden-Baden,
Cambridge siegte gegen Oxford mit zweieinhalb Längen, -
das genügt, das Gehirn zu beschäftigen.
Oh, diese weichen Kissen, Daunen aus erster Wahl!
Auf ihm vergißt man das Ärgerliche der Welt, jene Nachricht zum Beispiel:
Die wegen Abtreibung Angeklagte sagte zu ihrer Verteidigung:
Die Frau, Mutter von sieben Kindern, kam zu mir mit einem Säugling,
für den sie keine Windeln hatte und der
in Zeitungspapier gewickelt war.
Nun, das sind Angelegenheiten des Gerichtes, nicht unsre.
Man kann dagegen nichts tun, wenn einer etwas härter liegt als der andre.
Und was kommen mag, unsere Enkel mögen es ausfechten."
Ach, du schläfst schon? Wache gut auf, mein Freund!
Schon läuft der Strom in den Umzäunungen, und die Posten sind aufgestellt.
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind!
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für
euch erwerben zu müssen.
Wacht darüber, daß eure Herzen nicht leer sind, wenn mit
der Leere eurer Herzen gerechnet wird!
Tut das Unnütze, singt die Lieder, die man aus eurem Mund nicht erwartet!
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt!

Dienstag, 25. August 2015

Blogger für Flüchtlinge





Meine lieben Freunde, Leser und Mitmenschen,


die Berichterstattung über die Lage in der Welt und die Flüchtlinge in unserem Land lässt wohl niemanden "kalt". 


Auch mich nicht und so habe ich mich sehr gefreut als mich eine Gruppe lieber und engagierter Mitmenschen bat Teil ihrer Gruppe zu sein.


Teil der Gruppe Blogger für Flüchtlinge.


Es wird viel geschrieben, aber es geht auch um aktive Hilfe. Unter dem ‪#‎bloggerfürflüchtlinge‬ könnt ihr uns in allen sozialen Netzwerken finden und unterstützen.


Und vielleicht mögt ihr auch Teil des Ganzen werden. 


Durch Spenden, verlinken der Beiträge und aktives selbst tun. 


Weißt Du was die Menschen in Deiner Stadt benötigen?


Ich sammle gerade und stelle Listen zusammen von Dingen die die Unterkünfte meiner Stadt brauchen. 


Ich hoffe das ich es Euch schon ganz schnell mitteilen kann...





Sonntag, 23. August 2015

Wochenendbilder

Samstagfrüh wurde ich durch die Sonne geeckt und konnte es nicht glauben: das Wölfchen hatte bis 8.48 Uhr geschlafen.

Jetzt hieß es schnell werden, denn es gab eine Einladung der Tante des Liebsten zum 80. Geburtstag.


Trotzdem gab es erstmal Seifenblasen...
Nach einem schnellen Frühstück ging`s los in das Heimatdorf vom Liebsten.


Die Feier war etwas anstrengend, mit einem hohen Altersdurchschnitt, ohne Spielkameraden, ohne vegetarisches Essen und wir wurden vergessen :(
Alle setzten sich zu Tisch und wir hatten keinen Platz...
Das schönste an diesen Tag war das Wiedersehen mit meinem Schwiegerpapi 


Das spielen und musizieren mit Naturmaterialien



und das sammeln von Fundstücken für den Jahreszeitentisch.
Den Abend ließen wir sehr ruhig ausklingen.


Der Sonntag begann mit einem schönen Frühstück und dann packten wir unsere Taschen und es ging los. Wir waren zum Schwimmen . Davon gibt es leider keine Fotos.
Daher mogel ich Euch ein altes unter ;)


Anstatt der grossen Schwester waren diesmal liebe Freunde bei uns und versüssten uns den Tag.
Das Wölfchen war anschließend sehr müde und daher ging es schnell zu Bett...


Vorher gab es allerdings noch eine Wespenbeerdigung 


und Zwiebelsaft. Das Wölfchen hustete etwas, mal schauen ob noch was kommt.

Ich wünsche Euch eine ruhige Nacht und einen guten Wochenstart


                               Jenny

Montag, 17. August 2015

Kerzenschiffe

Am Wochenende habe ich dem Wölfchen Kerzenschiffe gebastelt. Das sind kleine Walnussschalen in die Kerzen gegossen werden. Wir machen das häufig in der Weihnachtszeit, aber derzeit biete ich sie dem Wölfchen gerne an um zur Ruhe zu kommen.
Ihr könnt sie schön in einer Wasserschale fahren (pusten) lassen oder eben in der Badewanne - das erhöht allerdings den Schwierigkeitsfaktor extrem da man wirklich ganz ruhig sein muss damit die Kerze nicht erlischt.


Ihr könnt Kerzen oder Bienenwachskugeln verwenden.


Außerdem benötigt ihr einen Baumwollfaden als Docht.

Anleitung

Als erstes trennt ihr die Walnüsse sauber damit ihr zwei Hälften habt. Dann löst ihr das Innere hinaus. Dann schneidet ihr den Baumwollfaden in Dochte. Lasst sie ruhig etwas länger damit ihr sie besser halten könnt, ihr könnt sie später nachschneiden.
Jetzt gebt/tropft ihr ganz wenig Bienenwachs in die Walnusshälfte und legt den Docht hinein. Dann füllt ihr die Hälften mit Wachs auf.

Viel Spaß beim nachmachen!

Sonntag, 16. August 2015

Wochenendbilder

Der Liebste hatte dem Wölfchen Freitagabend versprochen mit ihm angeln zu gehen. Ich rechnete mit dem Schlimmsten :)

Aber das Wölfchen stand erst um 7.48 Uhr im Bett um zu rufen das er jetzt fertig geschlafen habe und sie los könnten...

Erst mal gab es allerdings Kaffee im Bett und Rumgealber


Nach dem Frühstück stellte ich noch etwas Proviant zusammen.



Dann packten die Beiden das Auto und los ging`s.


Während die Zwei ihren Papa-Sohn-Tag genossen füllte ich die Vorratskammer auf, verbuk Zwetschgen und Aprikosen und setzte Brotteig an.



Als ich fast fertig war kamen meine Lieben schon zurück und das Wölfchen hatte mir sogar Geschenke mitgebracht


Bei Eis und Kaffee hatte er viel zu erzählen.


Der Liebste hat mir auch etwas mitgebracht: Fotos vom Tag...



Sonntag begann mit dem Wölfchen und mir und er begann früh.


Nach ausgiebigem Spiel bereitete ich dem Wölfchen seinen Arbeitsplatz vor. Er hatte beschlossen uns Rührei zum Frühstück zu zubereiten.


Frühstück war lecker!


Anschließend ging es los zum Bergbau Museum. Ich hab so viele tolle Fotos gemacht das ich Schwierigkeiten hatte einige aus zu wählen :)








Mehr Fotos gibt`s auch bei Instagram.
Zu Hause ging es in die Badewanne. Das Kerzenschiffchen hatte ich schon vormittags gebastelt.


Das gestern angesetzte Brot wurde auch fertig und roch so gut das es schon fast schade war das es Pizza gab ;)


So das war der Einblick in unser Wochenende, mehr gibt es hier und bei der bezaubernden Frau Mierau.

Habt einen schönen Abend und einen guten Wochenstart


Jenny