Mittwoch, 30. April 2014

Natur erleben

Direkt an "unserem" Biohof liegt ein kleines Naturschutzgebiet.
Als wir heute dort auf dem Spielplatz waren sind ein paar grössere Kinder in den Wald verschwunden und der kleine Wolf hinterher.


Es ging über Hügel, Abhänge hinauf und hinunter und über umgestürzte Bäume. Wir konnten unser Gleichgewicht erproben, den nassen Wald riechen, die Bäume erfühlen, Kleintiere beobachten, Waldgeräusche erlauschen....

Dienstag, 29. April 2014

Mutter-Tochter-Termin

Heute Abend habe ich einen Termin mit meiner Tochter.
Meine Tochter tanzt otientalischen Tanz seit sie 5 Jahre alt ist.
Ihr regelmässiger Tanztermin war seit vielen Jahren am Freitagnachmittag.
Jetzt steckt die Tochter im Abitur, hat lange Schule und schafft es Freitags nicht mehr.
Da kommt "Mama" in´s Spiel.
Denn es gibt noch einen Dienstagabendtermin. Ebenfalls 30km entfernt in der alten Heimat.

Ich könnte:
Essen gehen,
einen Kaffee trinken,
Spazieren gehen...
Aber nein!
Ich werfe mein mangelndes Rythmusgefühl und meine fehlende Koordinationsfähigkeit über Bord und gehe tanzen mit meiner Tochter. Ich freu´mich!

Sonntag, 27. April 2014

Sonntagsrituale

Jede Familie hat ja so ihre Rituale. Als die Kinder noch klein waren hatte jeder Tag seine Rituale. Jetzt sind die Teenies groß und die Rituale deutlich "abgespeckter".
Sonntags ist eigentlich der "Ritualtag" für alle. Er beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück. Dazu ist das erste Ritual vom kleinen Wolf das Rollen der Frühstückshörnchen.

Die sind ein festes Sonntagsfrühstücks-Ritual.

Dazu gibt es jeden Sonntag ein Frühstücksei. Auch ein Ritual seit die Tochter 2 Jahre alt war.

Mittags gibt es eine Kleinigkeit, weil es immer das Ritual des Sonntagskaffeetrinkens gibt. Das fand früher mit Allen und heute mit allen Anwesenden statt. Je nach Wetterlage auch gern im Garten, Park, auf dem Spielplatz, im Cafe, der Eisdiele....
Heute einfach daheim und mit Kirschtaschen, als Auftakt zum Sonntagsausflug.

Auch dieses Sonntagsritual findet bei uns noch statt, beschränkt sich aber immer häufiger auf Mama, Papa, kleinen Wolf. Heute geht´s zum Flohmarkt im grossen Park.

Am Abend gibt es dann wieder ein gemeinsames Ritual, nämlich das Sonntagsessen.

Dem folgt das Elternritual des Tatortabends, schließlich ist ja Sonntag;)

Samstag, 26. April 2014

Kindermund

Dem kleinen Wolf ging es beim Essen nicht schnell genug...


                                                     "Mama ich hunger, weil Du pustest!"

Freitag, 25. April 2014

Donnerstag, 24. April 2014

Nusszopf



Ich hatte Euch das Rezept vom Nusszopf versprochen und hier kommt es.

Teig
500g Mehl
40g Hefe
50g Zucker
50g Butter
1 Pr. Salz
2 Eier
1/8 L Milch

Die Milch leicht erwärmen und die Hefe hineinbröseln. 4 EL Mehl und 1 Pr. Zucker hinzufügen. Das Ganze 30 Min. gehen lassen. Das Mehl mit Salz und Zucker mischen und in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Eier und die Butter (in Flocken) darüber geben und den Hefebrei dazu geben. Alles zu einem glatten Teig kneten und dünn ausrollen.

Füllung
200g gemahlene Haselnüsse
100g gehackte Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln
50g Semmelbrösel
100g Zucker
1/8L Milch

Alle Zutaten vermengen und auf dem Teig verteilen. Aufrollen und, im Zick-Zack, einschneiden. Zugedeckt 1 Std. gehen lassen und dann bei 180°C ca.45 Min. backen.
Wer mag bestreicht den Topf noch mit einer Puderzuckerglasur.

Mittwoch, 23. April 2014

Osternester

Da der große Bruder keine Süßigkeiten mag, der kleine Wolf nicht so viele essen soll und die große Schwester zu viele davon ißt gab es vom Osterhasen auch andere Kleinigkeiten.
Der große Bruder bekam einen W-Lan Stick damit der Kabelsalat im Zimmer ein Ende findet.
Die große Schwester bekam Hobby-Zutaten


Und der kleine Wolf Beschäftigungsmaterial.

Heute begann es, mittags, zu regnen. Jetzt sitzt der kleine Wolf am Esstisch und knetet.

Dienstag, 22. April 2014

Eine Art Hochbeet

Der kleine Wolf liest zur Zeit mit Vorliebe das Buch "Die erstklassige Karotte" und möchte seitdem ein Karottenbeet haben.
Und ich wollte schon immer ein Hochbeet.
Heute war es so weit.
Der kleine Wolf und ich sind mit unserem winzigen Mazda 2 zum Baumarkt gefahren und haben Pflanzsteine gekauft.
Leider habe ich vergessen ein Foto zu machen, es sah schon lustig aus 8 Steine und der Spielsand in diesem Auto:)
Mit den Pflanzsteinen habe ich einen Ring gestellt und diesen mit einer dünnen Schicht Kiesel ausgelegt.



Dann habe ich eine dünne Schicht Reisig und Äste darauf verteilt und darüber kam dann ein Mutterboden-Anzuchterdegemisch.

In die Pflanzsteine habe ich unsere Kräuter verpflanzt und aus dem Kräuterbeet wurde dann endlich das ersehnte Karottenbeet

Da das Beet mit den Karotten etwas leer ist wollen wir morgen noch Radieschen und Kürbis oder Kohlrabi dazu pflanzen.

Sonntag, 20. April 2014

Auch das ist Ostern

Die letzten Nächte waren nicht ganz so "das gelbe vom Ei" - das kennen ja alle Eltern.
Leider bin ich heut´ Abend mit dem kleinen Wolf eingeschlafen und erst gegen 23 Uhr wieder erwacht.
Ja, das kennen wohl auch alle Eltern.
Also flugs noch Eier färben und hups ist der Nusszopf zu dunkel geworden. Aber er wird uns trotzdem schmecken und Montag, wenn die Verwandtschaft kommt, werde ich bestimmt auch wieder perfekter;)
Auch das ist Ostern 


                  Ich wünsche Euch allen ein wundervolles Osterfest




Der Zopf ist übrigens wirklich zu dunkel, meine Kamera scheint sehr gnädig zu sein. Bald bekommt ihr noch das Rezept, denn schmecken tut er- soviel weiß ich schon.

Samstag, 19. April 2014

Kindermund

Karfreitag gab es für uns den ersten Spargel, ganz klassisch mit Kartoffeln und Hollandaise. Ab jetzt wird es das wohl fast jeden Sonntag geben.
In dieser Hinsicht haben meine Kinder unseren familiären Zusammenhang nicht verstanden, denn sie essen alle drei keinen Spargel.
Also gab es für die lieben Kleinen und Grossen vegetarische Würstchen und Broccoli.


Als der kleine Wolf seine Wurst auf gegessen hatte kletterte er flugs zur Schwester, die hatte noch welche.

Die grosse Schwester: "Das ist meine Wurst, bitte lass´mir auch noch welche"
Der kleine Wolf nimmt die Wurst, leckt sie an und gibt sie der grossen Schwester zurück:
"Du darfst sie wieder haben"

Es ist sicher unnötig zu erwähnen das er sie essen durfte;)

Donnerstag, 17. April 2014

Schnelle Abend-Quiche

Geht natürlich auch zum Mittagessen;)

Gestern hatten wir einen wundervollen Tag der mit Spielgruppen-Osterfeier, Spielplatz und Kinderbesuch ganz ausgefüllt war. Da wir vom riesen Osterfühstück noch gesättigt waren gab es Mittags nur einige Kartoffeln mit Bärlauchquark.
Daher wollte ich am Abend noch eine schnelle warme Mahlzeit zaubern und bin auf diese Quiche gestossen

Man nehme:
Quiche-Teig (Kühlregal)
1 Feta (gewürfelt)
1 Becher Schmand
1 Pck. ital. Kräuter
Salz, Pfeffer
1 Glas Oliven
Cocktailtomaten (in Scheiben)

Teig ausrollen, Feta und Schmand mischen und würzen, auf dem Teig verteilen. Mit Oliven und Tomaten belegen und bei 200°C ca. 30 Min backen

Montag, 14. April 2014

Kindermund

Der kleine Wolf: "Ich möchte dieses Buch lesen"
Die große Schwester:" Das können wir tun. Bring es mal her"
Der kleine Wolf: "Ich habe das schon mal gelesen, da war ich noch ein kleines Mädchen"




Samstag, 12. April 2014

12.04.2014

Nach der Alleinzeit gestern abend war 7.26 h heute verdammt früh, dabei hat der kleine Wolf lange geschlafen. Und nein es lag nicht am Rotwein sondern am Internet in dem ich versackt bin ;)
Aber ich wurde belohnt

Frühspiel











Bruschetta-Frühstück als Überraschung für eine ganz besondere junge Dame

Familieneinkaufsvorbereitung
             

















                                                        Etwas Windelfrei-Wäsche
                        

                     
                                      Das "Samstagsprojekt" vom Liebsten und vom kleinen Wolf












                             
                                                                                                                     Pause


                                                  Sauerteigansatz für ein Bauernlaib













Sehr später Mittagssnack
                                         
                                                     Vitaminzufuhr gesichert













                                                                                                     Etwas Osterdekoration


                                                                     Projekt beendet

Hausmittel

Der kleine Wolf hat Husten. Nachdem wir einige Tage inhaliert haben müssen nun "härtere" Geschütze dran und dazu ging ich in meine Küche.

Zwiebelhustensaft

Ihr benötigt:

1 Zwiebel
1 Tl Thymian
3 EL Honig (ersatzweise Zucker)
1/8 l Wasser

Zwiebel Würfeln, mit den anderen Zutaten aufkochen und 10 Min. köcheln lassen. Danach 4 Std. stehen lassen, abseihen und in eine verschließbare Flasche füllen.
Kinder ab 1 Jahr bekommen 3-5 x 1 Tl.
Aber denkt dran: bei Zweifeln, komischem oder nicht weggehendem Husten immer den Kinderarzt fragen, denn ich kann natürlich keine Gewähr übernehmen.

Und weil der Hustensaft erst ab 1 Jahr gegeben werden kann, gibt´s hier noch eine Teemischung die auch für die kleinsten geeignet ist.
Hustentee (Reizlindern)

20g Thymian
25g Eibischwurzel
15g Spitzwegerichkraut
10g zerstoßener Fenchel
10g Isländisch Moos
10g Süßholzwurzel

Babys bekommen mehrmals täglich 30ml  und Kinder über 1 Jahr 1 Tasse (am besten morgens und abends).

Hustentee (schleimlösend)

30g Schlüsselblumenblüten
10g Königskerzenkraut
20g gequetschter Anis
40g Quendelkraut

Babys bekommen mehrmals täglich 50ml und ältere Kinder 1 Tasse (nicht mehr am abend, sonst gibt´s eine hustenreiche Nacht)




Freitag, 11. April 2014

Allenzeit

Der Liebste ist angeln, die große Schwester im Konzert, der große Bruder auf Übernachtungsbesuch und der kleine Wolf schläft.
Ich habe Alleinzeit. Freizeit mag ich nicht sagen, denn im Bad läuft noch eine letzte Waschmaschine ;)
Jetzt sitze ich hier mit einer Gesichtsmaske, frisch lackierten Nägeln, einem Teller Nudeln mit Mozarella und Basilikum und dem ersten Glas Rotwein seit 4 Jahren vorm Tatort.
Alleinzeit ist auch mal schön.


Dieser Moment

Nur ein Foto, zum sehen, innehalten, sich Gedanken machen.....................
*Idee Soulmama


Donnerstag, 10. April 2014

The very first time

Heute möchte ich meine Gartenfreude mit Euch teilen. Letztes Jahr habe ich Obst gepflanzt: eine Birne, einen Apfel- und einen Pflaumenbaum.
Der Pflaumenbaum ist leider nicht angegangen, aber die beiden anderen Bäume zeigten ein paar mickrige Blätter. Ich hatte etwas Zweifel ob es was wird. Aber dieses Frühjahr überraschten mich meine Bäumchen:
mit Blüten!


Der Apfelbaum steht in voller Blüte













                                                     Und eine einzelne Blüte am Birnbaum